Papierproduktion blieb 2013 stabil - papierundtechnik.de

Startseite

Papierproduktion blieb 2013 stabil

Die deutsche Papierindustrie hat im vergangenen Jahr ihre Produktion insgesamt weitgehend stabil gehalten. Einer anhaltenden Schwäche bei den grafischen Papieren stand
dabei ein Wachstum der anderen Sorten gegenüber.

„Mengenmäßig ist die Branche im vergangenen Jahr stabil geblieben. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Sortenbereichen haben sich aber weiter vergrößert“, erläuterte der Präsident des Verbandes Deutscher Papierfabriken (VDP), Moritz J. Weig, auf der Jahrespressekonferenz seines Verbandes am 25. Februar 2014. Insgesamt produzierte die Branche im Jahr 2013 mit
22,4 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr.
Der Rückgang bei den grafischen Papieren hielt dabei an. In diesem Bereich ging die Produktion um 5,4 Prozent zurück. Verpackungspapiere und -kartons (2,4 Prozent), Hygiene- (4,1 Prozent ) und Spezialpapiere (ein Prozent ) legten jedoch zu.
Der Umsatz der deutschen Papierindustrie war im Jahr 2013 mit einem Minus von 2,3 Prozent rückläufig. Er lag