Archiv Rundschau

Vorstandswechsel bei der Papiertechnischen Stiftung

Clemens Zotlöterer ist jetzt Allein-Vorstand der Papiertechnischen Stiftung (PTS).
Foto: PTS

Ein seit zwei Jahren verfolgter, planmäßiger Wechsel innerhalb der Führung der Papiertechnischen Stiftung (PTS) ist abgeschlossen. Der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung hat im November 2018 Clemens Zotlöterer als Allein-Vorstand der PTS bestellt. Gleichzeitig hat Prof. Dr. Frank Miletzky sein Vorstandsmandat niedergelegt.

Prof. Dr. Frank Miletzky übernahm die Verantwortung für die PTS als Alleinvorstand im Sommer 2010, als die PTS infolge der Finanzkrise und interner struktureller Probleme vor existenziellen Fragen stand. Heute stellt sich die PTS am Standort Heidenau bei Dresden wirtschaftlich gesundet und zukunftsfähig ausgerichtet mit einer jungen und motivierten Mannschaft dar. Der Stiftungsrat dankte Prof. Dr. Frank Miletzky für den hohen Einsatz und die kompetente Führung der PTS durch die unruhigen Zeiten. Gleichzeitig wünschte er dem neuen Alleinvorstand Clemens Zotlöterer und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg für die künftige Entwicklung der PTS. Clemens Zotlöterer, der seit 2016 im Vorstand der PTS ist, kann auf eine langjährige Berufserfahrung in der Papierbranche zurückblicken, unter anderem war er zehn Jahre bei Europapier mit den Stationen Wien, Ljubljana und Moskau sowie zuletzt drei Jahre bei Sappi Alfeld.

Als Forschungs- und Dienstleistungsinstitut unterstützt die PTS Unternehmen aller Branchen bei der Entwicklung und Anwendung von modernen faserbasierten Lösungen. ■