Papierfabriken auf der Frankfurter Buchmesse 2011 - papierundtechnik.de

Archiv Rundschau

Papierfabriken auf der Frankfurter Buchmesse 2011

Auf der Buchmesse: Links Verkaufsleiter Friedrich Hinte am Stand der Papierwerke Lenk.

Auf der Frankfurter Buchmesse 2011 waren über 7500 Aussteller aus rund 110 Ländern anwesend, darunter auch Papierhersteller aus Deutschland. Ein „alter Hase“ unter den Ausstellern ist die Papierfabrik Schleipen (Cordier Spezialpapier). Vertriebsleiter Robert Lamberty überraschte die Messebesucher mit einem Film über Papierherstellung in der Papierfabrik Schleipen in Bad Dürkheim und präsentierte Werkdruckpapier, das sich in vielen Bestsellern auf der Messe wiederfand. Erstmals auf der Frankfurter Buchmesse waren die Papierwerke Lenk aus dem badischen Kappelrodeck. Verkaufsleiter Friedrich Hinte meinte: „Mit der Übernahme einer Papiermaschine in Titisee-Neustadt (Technocell) wollen wir uns im Bereich Buchdruckpapier neu positionieren und unter anderem für den französischen Markt produzieren.“ Nach einigen Jahren Abstinenz kehrte die M-real Zanders GmbH (Bergisch Gladbach) auf die Frankfurter Buchmesse zurück. Unter dem Motto „Achtung Efalin“ präsentierte Verkaufsleiter Thomas Kohls das Zanders-Efalin-Sortiment mit seinen 32 Farben und fünf Oberflächen, alles in 120 g/qm sowie zwei Kartongewichten mit zwei Oberflächen. RAS