Papier spielt eine Rolle - papierundtechnik.de

News Rundschau

Papier spielt eine Rolle

Die Verpackung des Spiels ist mit Koehler Chromo überzogen.
Foto: August Koehler SE

„The Mind“, ein Kartenspiel des Nürnberger Spielkartenverlags, ist für das Spiel des Jahres 2018 nominiert worden. Die im Spiel verwendeten 2 x 60 Spielkarten wurden mit Spielkartenkarton Casino Classic der Koehler Group gefertigt. „Wir gratulieren dem Nürnberger-Spielkarten-Verlag zur Nominierung“, so Marco Lang, Spartenleiter Koehler FineTech Paper, „und freuen uns, dass wir mit unserem Spielkartenkarton einen Beitrag dazu leisten, Jung und Alt zusammenzubringen.“ Die Spielverpackung wurde mit Koehler-Chromopapier überzogen, einem Papier, das vor allem als bedruckte Lage auf Spiele, Puzzles, Poster oder eben wie bei „The Mind“ auf die Verpackung aufgebracht wird. „The Mind“ ist ein kooperatives Kartenspiel, bei dem zwei bis vier Spieler über mehrere Levels gemeinsam Zahlenkarten ausspielen, und zwar in aufsteigender Folge. Der Clou: Über die eigenen Handkarten darf mit keiner Silbe gesprochen werden.

Koehler Spielkartenkarton liegt in den großen Casinos weltweit auf dem Spieltisch. Von Las Vegas bis Monaco hält man mit den Sorten Casino Classic oder Casino Imperial alle Trümpfe in der Hand. Was zeichnet einen guten Spielkartenkarton aus? Die Karten sollten auch nach mehrmaligem Mischen und Spielen nicht verbiegen. Die sogenannte Rückstellkraft des Koehler-Spielkartenkartons ist hierbei einzigartig. Der Karton besteht aus zwei Lagen, die mit schwarzem Kleber zusammengeführt werden, um eine sehr hohe Opazität zu gewährleisten. ■