Archiv Rundschau

Mitsubishi HiTec Paper erhielt Gütesiegel der BG RCI

Mitsubishi HiTec Paper hat die Arbeitssicherheit im Unternehmen weiter vorangebracht. Hier ein Mitarbeiter an der Streichmaschine im Werk Flensburg.
Foto: Mitsubishi HighTec Paper

Die Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH mit den Standorten Bielefeld und Flensburg hat im Frühjahr dieses Jahres das Gütesiegel „Sicher mit System“ der
Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) erhalten.

Gleichzeitig wurde das Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement „AGM“ nach DIN ISO 45001:2018 zertifiziert. Dieses ersetzt den 2018 zurückgezogenen Standard BS OHSAS 18001:2007, der vor allem bei Betrieben der Sparte Chemie – Papier – Zucker verbreitet war. Die neue Norm fordert nun auch die Bewertung von Risiken und Chancen, einen proaktiven Präventionsansatz und erhöht
damit die Anforderungen an das Topmanagement und die Führungskräfte. Für die Unternehmen, die sich der Begutachtung zum Gütesiegel „Sicher mit System“ mit dem Zusatzmodul DIN ISO 45001 stellen, spielt die Erfüllung rechtlicher Anforderungen und die Bestimmung notwendiger Kompetenzkriterien für Beschäftigte sowie ihre Beteiligung eine wichtige Rolle.

„Wer die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten von vornherein mitdenkt, erreicht langfristig mehr für seinen Betrieb und seinen wirtschaftlichen Erfolg“, ist Geschäftsführer Dr. Martin Schreer überzeugt. „Die Gütesiegel-Begutachtung sowie die Zertifizierung unseres
Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagements sind für uns konsequente Schritte, die Arbeitssicherheit in unserem Unternehmen noch weiter voranzubringen. Unser durch das ‚Aktionsbündnis Schleswig-Holstein‘ prämiertes, vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) ergänzt das AGM-System in idealer Weise.“

Die neue Zertifizierung nach DIN ISO 45001 ist ein weiterer Baustein des freiwilligen Compliance-Systems bei Mitsubishi HiTec Paper. ■