Archiv Rundschau

Essity als Top Arbeitgeber 2020 ausgezeichnet

Marc Dietrich hat sich am Essity-Standort Mannheim innerhalb von 3

Essity ist vom renommierten Top Employers Institute zum 15. Mal in Folge als „Top Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden. Um das Zertifikat „Top Employer“ tragen zu dürfen, müssen Unternehmen beweisen, dass sie mit ihrer Personalstrategie die Arbeitswelt ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereichern. Essity konnte die unabhängige Jury erneut in allen zehn untersuchten Kategorien überzeugen: von der Unternehmenskultur über die Talentstrategie und Mitarbeiterförderung bis hin zur Führungskräfteentwicklung.

Im Mittelpunkt von Essitys Firmenkultur steht der Mensch. Das gilt sowohl für die Produkte und Lösungen, mit denen Essity jeden Tag das Leben von Menschen verbessern möchte, als auch für die Personalführung des weltweit führenden Hygiene- und Gesundheitsunternehmens. „Wir sind davon überzeugt, dass jede Karriere so einzigartig ist wie der Mensch, der sie verfolgt. Deshalb wollen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu in die Lage versetzen, sich weiterzuentwickeln und ihr individuelles Potential voll auszuschöpfen“, sagt Yves Lagarde, Essity HR Direktor für Deutschland und die Schweiz: „Wie gut uns das bereits gelingt, belegt auch der ‚Top Employer‘. Darum freue ich mich sehr über die Auszeichnung.“

Ein gutes Beispiel dafür, wie ein individueller Karriereweg bei Essity aussehen kann, ist Marc Dietrich. Der 28-Jährige hat sich am Essity-Standort Mannheim innerhalb von nur 3,5 Jahren vom Praktikanten zum Produktionsleiter in der Professionell Hygiene-Verarbeitung entwickelt. „Natürlich war ich erst überrascht, dass man mir so bald so viel Verantwortung angeboten hat. In meinem Team sind 50 Personen. Mir war aber schnell klar, dass das der richtige Schritt für mich ist“, erinnert er sich.

Ein Coaching und das Führungskräfteentwicklungsprogramm, das jede neue Führungskraft bei Essity durchläuft, gaben ihm viele wertvolle Impulse für seine neue Rolle. „Darüber hinaus unterstützen mich meine ehemaligen und aktuellen Vorgesetzten bis heute und mein Team hält mir immer den Rücken frei“, berichtet Marc Dietrich. „Das gehört übrigens zu den Dingen, die mir bei Essity besonders gefallen: der freundschaftliche Umgang und dass viele Kollegen auch privat befreundet sind. Wir arbeiten als Team und helfen einander.” ■