Auszeichnung für den Klassenbesten - papierundtechnik.de

News Rundschau

Auszeichnung für den Klassenbesten

Der Klassenbeste Simon Keller (UPM Schongau) erhielt von dem stellvertretenden Schulleiter Armin Böck (r.) eine Urkunde und eine Metallplakette mit dem Papiermacherwappen.
Foto: Lilian Eckerle

Lilian Eckerle

Das Berufskolleg Papiertechnik in dualer Form baut auf dem mittleren Bildungsabschluss (Mittlere Reife) auf und vermittelt neben einer beruflichen Ausbildung eine erweiterte allgemeine Bildung.

Am Ende der Ausbildung ist der Berufskollegiat mehrfach qualifiziert. Er ist Papiertechnologe, staatlich geprüfter Berufskollegiat und kann darüber hinaus, nach Besuch des Zusatzunterrichtes in Mathematik und Englisch, die Fachhochschulreife erwerben, die zum Studium an allen Fachhochschulen berechtigt.

Die fachpraktische Ausbildung im Betrieb erfolgt nach der Ausbildungsordnung im Beruf Papiertechnologe, bezahlt wird die übliche Ausbildungsvergütung. Die fachtheoretische Ausbildung am Schulzentrum Papiertechnik Gernsbach umfasst 20 Wochen pro Schuljahr und wird in Blockform erteilt. Der Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife kann freiwillig besucht werden.

Am Ende der Ausbildung steht eine eigenständige Prüfung zum „Staatlich geprüften Berufskollegiaten Fachrichtung Papiertechnik“. Zusätzlich nimmt der Berufskollegiat auch an der regulären IHK-Kammerprüfung zum Papiertechnologen teil und erwirbt somit seinen normalen Abschluss im Ausbildungsberuf Papiertechnologe.

Dies alles verlangt von den Schülern natürlich eine hohe Motivation, verspricht den Betrieben jedoch dafür sehr gute Mitarbeiter. Oft ist das duale Berufskolleg der Grundstein für eine Karriere in der Papierindustrie, sei es als Meister oder als Papieringenieur.

In diesem Sommer hatten 13 Schüler an der Prüfung teilgenommen, wobei alle 13 bei der BK-Prüfung erfolgreich waren. Zwölf Schüler/Innen bestanden auch die nachfolgende Prüfung zur Fachhochschulreife. Der Notendurchschnitt dieser Prüfung lag bei 2,6.

Klassenbester wurde Simon Keller (UPM Schongau) mit einem Notendurchschnitt von 1,8. Der stellvertretende Schulleiter Armin Böck überreichte ihm eine Urkunde und eine Metallplakette mit Gravur, die das Papiermacherwappen mit dem traditionellen Papiermacherspruch zeigt.