Archiv Papiertechnik

Meisterleistung

Mit dem Umbau der PM 1 wurde SCA Packaging Aschaffenburg dem Trend in der Wellpappenindustrie zu leichteren und leistungsfähigeren Papieren gerecht. 50 Millionen Euro erforderte diese bisher größte Investition von SCA Packaging Europe.

V. Manek

Am 31. Oktober 2005 produzierte SCA Packaging Aschaffenburg die erste Rolle Papier auf der umgebauten PM 1. Offiziell eingeweiht wurde die neue Papiermaschine jetzt Im Rahmen einer Festveranstaltung, zu der Kunden, Beschäftigte, Lieferanten, Geschäftspartner und hochrangige Vertreter aus Politik und Verwaltung eingeladen waren. „Eine großartige Leistung des SCA-Projektteams“, so Geschäftsführer Bernhard Schippler, der allen am Umbau beteiligten Mitarbeitern für ihr Engagement dankte. Die perfekte Organisation des Umbaus erforderte einen Maschinenstillstand von nur 42 Tagen. Währenddessen musste die 15 Jahre alte Maschine in ihre Einzelteile zerlegt und zum überwiegenden Teil mit neuen Komponenten wieder aufgebaut werden. Dabei wurde sie um 15 Meter verlängert und ihre Geschwindigkeit auf 1200 Meter pro Minute erhöht.

Zum Umbau entschlossen hatte sich SCA Containerboard, der führende europäische Hersteller von Wellpappenrohpapier, da die Verpackungsindustrie immer leichtere und stabilere Kartonagen verwendet, für die dünnere Papiere benötigt werden. Auf der mit einer Investitionssumme von über 50 Millionen Euro umgerüsteten Produktionsanlage kann jetzt Wellenstoff von 70 bis 125 Gramm pro Quadratmeter sowie Testliner von 90 bis 140 Gramm pro Quadratmeter hergestellt werden. Zwar wurden früher schon 90-Gramm-Papiere produziert, aber nur durch verbesserte Laufeigenschaften und höhere Geschwindigkeiten kann wirtschaftlich produziert werden. Die PM 1 gehört jetzt zu den modernsten Anlagen der Welt, die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Aschaffenburg, an dem über 200 Mitarbeiter beschäftigt sind, ist damit auch in Zukunft gewährleistet. Produziert wird auf der Maschine ein neuer Wellenstoff der unteren Gewichtsklasse namens „Herculight“. Er hat ausgezeichnete Laufeigenschaften auf allen Wellpappenanlagen, ob auf herkömmlichen Maschinen oder den neuesten Hochgeschwindigkeitsmaschinen.