Archiv Papiertechnik

Jumborollen bis fünf Meter Breite

In einen neuen Rollenschneider, inklusive automatischer Hülsensäge und automatischem Tambourzu- und Rollenabtransport, hat Stora Enso im Werk Kabel investiert. Damit reagiert das Unternehmen auf die Entwicklung zu breiteren Druckmaschinen im Tiefdruckmarkt.

V. Manek

Das Werk Kabel ist nun in der Lage, Rollen bis zu einer Breite von fünf Metern zu schneiden. Diese Jumborollen können einen Durchmesser von maximal 1,50 Meter haben und bis zu zehn Tonnen wiegen. Die Produktion hat im Juli 2006 begonnen.

Der neue Rollenschneider wird die Wettbewerbsfähigkeit von Stora Enso Kabel deutlich stärken und es dem Werk ermöglichen, den geänderten Markterfordernissen durch höhere Flexibilität und Qualität nachzukommen.

Das Werk Kabel bot dem Stora Enso-Konzern mehrere Gründe, bei dieser deutschen Tochtergesellschaft zu investieren. Das Werk hat in der Produktion von qualitativ hochwertig gestrichenen Papieren für die Tiefdruckindustrie jahrzehntelange Erfahrung. Mehr als ein Drittel der verkaufsfähigen Produktion im Jahr 2005 waren Papiere für den Tiefdruck. Stora Enso Kabel profitiert außerdem von seiner geografisch erstklassigen Lage im Herzen Europas. Der logistische Vorteil wird konsequent zur schnellen Hilfe und Lieferung an die Kunden genutzt.

Die Stora Enso Kabel GmbH & Co. KG ist mit einer Jahreskapazität von derzeit 620 000 Tonnen Papier eine der leistungsfähigsten Produktionseinheiten des Stora Enso-Konzerns. Stora Enso Kabel fertigt gestrichene Druckpapiere, die vor allem bei der Herstellung von Publikums- und Fachzeitschriften, Versandhauskatalogen, Zeitungsbeilagen und anderen Werbedrucksachen, aber auch bei Schulbüchern, Prospekten, Bildbänden, Wandkalendern und Geschäftsberichten eingesetzt werden.