Archiv Papiertechnik

Höchste Oberflächenqualität mit Guss-Streichtechnik

Das Guss-Streichen findet Anwendung sowohl im Bereich von grafischen Papieren als auch für Karton. Guss-Streichen steht für anspruchsvolle Weiße, Hochglanz, Strapazierfähigkeit und höchste Brillanz bei gedruckten Farben.

Ozawa Hiroaki und Tachikawa Yasushi

Bei gussgestrichenen Qualitäten handelt es sich um hochwertige Produkte wie:

Bei Papier:

· Hochwertiges Druckpapier (Kalender, Poster, Kataloge)

· Informationsbezogene Produkte (Etiketten, Plaketten, Druckerzeugnisse von Tintenstrahl- und Laserdruckern)

Bei Karton:

· Geschenkpackungen, Versandschachteln.

Die Nachfrage nach derartigen hochqualitativen Sorten wird mehr und mehr zunehmen. Durch die rasche Verbreitung von Digitalkameras und Druckern in Privathaushalten in den letzten Jahren hat die Nachfrage nach hochqualitativem gestrichenem Papier an Bedeutung gewonnen und ist langfristig ein Erfolg versprechendes Wachstumsfeld für die Papierindustrie. Schon in den vergangenen zehn Jahren hat gussgestrichenes Papier für Etiketten ein stetiges Wachstum verzeichnet. Voith IHI ist in der aktiven Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung des Guss-Streichprozesses führend und hat die vom Markt geforderten Höchstqualitäten bei maximal möglichen Geschwindigkeiten erreicht.

Geschichtlich gesehen fanden die Investitionen für Guss-Streichen vor etwa 30 Jahren überwiegend in Nordamerika und Europa statt. Danach wurden jedoch auch Japan und weitere asiatische Länder auf diesem Gebiet sehr aktiv und der technische Fortschritt gewann zusehends an Dynamik. Voith IHI ist Marktführer für Guss-Streichanlagen (Neuanlagen und Umbauten) und hat in dieser Technik eine mehr als 30-jährige Erfahrung. Insgesamt befinden sich fast 40 Anlagen zur vollsten Zufriedenheit der Kunden in Betrieb. Vor allem in den letzten Jahren ist diese Technik um vieles weiterentwickelt worden.

Es gibt drei repräsentative Guss-Streichmethoden, die wie in der Tabelle rechts oben beschrieben und beurteilt werden können.

Maßgebend für den Guss-Streichprozess ist, die Streichfarbe auf das Papier aufzutragen, um eine harte, spiegelähnliche Oberfläche zu erhalten, solange die Streichfarbe noch nicht trocken ist.

Nach dem Auftragen auf das Streichrohpapier wird die Streichfarbe in feuchtem Zustand gegen den polierten Guss-Streichzylinder gepresst, wodurch eine derartig außergewöhnliche Oberflächenqualität erzeugt wird. Da bei höherer Produktionsgeschwindigkeit bei den gussgestrichenen Sorten der Glanz eher schwächer wird und Nadellochfehler auftreten können, ist es äußerst wichtig, eine Methode zu entwickeln, die auch bei höheren Geschwindigkeiten keine derartigen Qualitätseinbußen verursacht.

Beispielsweise ist es erforderlich, den Wasserdampf vor allem von der nicht gestrichenen Papierseite abzuführen. Wird der Wasserdampf von der gestrichenen Fläche abgeführt, können Nadellöcher auftreten, was die Bedruckbarkeit und das Aussehen der Oberfläche beeinträchtigt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Kontrolle von Feuchtigkeit (zu starkes Trocknen ist zu vermeiden) und Krümmungsverhalten, nachdem das gestrichene Papier den Zylinder verlassen hat.

Es gibt mehrere Korrekturmaßnahmen wie zum Beispiel das Auftragen einer Chemikalie auf die Rückseite des Papiers, um zu verhindern, dass sich das Papier kräuselt: das Aufbringen von Dampf auf beide Papierseiten oder das Führen des Papiers durch eine Haube mit befeuchteter Luft.

Voith IHI besitzt eine dreißigjährige Erfahrung und angesammeltes Know-how, um für jeden Anwendungsfall die Industrie mit allem zu beliefern, was für die Verbesserung des Guss-Streichverfahrens erforderlich ist.

Geforderte Eigenschaften an das Streichrohpapier: Für das Streichrohpapier gibt es zwei Hauptanforderungen: Die Porosität des Streichrohpapiers ist wichtig, damit das Papier Feuchtigkeit/Dampf während des Trocknens auf den Trockenzylinder übertragen kann. Daneben hat die Glätte des Streichrohpapiers einen wesentlichen Einfluss auf die Glätte des Strichs.

Geforderte Eigenschaften an die Streichfarbe: Es gibt geringfügige Unterschiede bei den Eigenschaften der Streichfarbe je nach Herstellungsprozess. Für alle gemeinsam gilt jedoch, dass die Größe der Pigmente, das Pigmentmischungsverhältnis und das Bindemittel sowie das Mischungsverhältnis großen Einfluss haben.

In Anbetracht der Markttrends wird diese Spezialstreichtechnik in naher Zukunft immer wichtiger werden, und Voith IHI wird innerhalb von Voith Paper die Funktion übernehmen, die Guss-Streichtechnik in enger Zusammenarbeit mit der anwendenden Industrie weiter zu entwickeln.

Voith ist zuversichtlich, dass, selbst wenn andere Streichtechniken verbessert werden, die Herausforderung des Guss-Streichens für die Industrie wichtig bleibt, und Voith möchte interessierte Kunden „einladen“, gemeinsam Geschäftsideen auf diesem speziellen Streichgebiet zu entwickeln.

Nachdruck aus twogether Nr. 19 mit freundlicher Genehmigung von Voith Paper