Archiv Papiertechnik

Gute Empfehlung für den Beruf

Mika Vitikainen und Jooni Saikko (Mitte) mit den deutschen Papieringenieuren Dominik Harter (l.)und Pascal Möhrmann (r.).

Im Rahmen eines Austauschs besuchten zwei finnische Berufsschüler für drei Wochen die Schule in Gernsbach – Schulzentrum Papiertechnik. Außerdem hatten sie die Gelegenheit, während eines Betriebspraktikums die Produktion kennen zu lernen.

Eckerle

In Finnland absolvieren die beiden Schüler ihre Ausbildung zum Papiertechnologen am South Karelia Vocational College in Lappeenranta, rund 250 Kilometer nordöstlich von Helsinki, nahe der russischen Grenze.

Die Berufsausbildung zum Papiertechnologen ist in Finnland staatlich und wird im rein schulischen System durchgeführt. Diese Art der Ausbildung bietet somit kaum betriebliche Praxis. Bedingt durch die momentane wirtschaftliche Krise ist auch in Finnland die Situation in der Papierindustrie kritisch geworden. Konnten die Schüler bisher wenigstens in den Sommerferien in einer Papierfabrik praktische Erfahrungen sammeln und gleichzeitig Geld verdienen, so fallen diese Möglichkeiten nun weg. Die Krise zeigt sich auch darin, dass keiner der Papiertechnologen der Abschlussklasse in Lappeenranta eine Anstellung finden kann.

In Deutschland bekamen die finnischen Schüler die Chance, Einblicke in die „reale“ Papierherstellung zu nehmen, womit sie sich bei einem möglichen Arbeitgeber gut empfehlen können. So absolvierten sie neben dem Besuch des Unterrichts im Berufskolleg / Fachrichtung Papiertechnik ein Praktikum bei Smurfit Kappa Baden Karton GmbH in Gernsbach. Betreut wurden sie durch die Papieringenieure Pascal Möhrmann und Dominik Harter. Die Rückmeldung der finnischen Gäste war durchweg positiv. Sie zeigten sich begeistert von den interessanten Einblicken, die das von Pascal Möhrmann organisierte Praktikum bot. Nachhaltig beeindruckt waren die beiden auch von der überaus freundlichen Aufnahme bei Smurfit Kappa. Auf einer Exkursion zu Karton Deisswil in die Schweiz und durch weitere Ausflüge in die Umgebung ergaben sich genügend Möglichkeiten Land und Leute zu erleben. Im Gegenzug reisen drei Berufskollegiaten / Fachrichtung Papiertechnik aus Gernsbach für drei Wochen nach Finnland. Auch für sie wird es spannend werden, in einem anderen Land Berufs- und Lebenserfahrung zu sammeln.