Archiv Forum Bildung

Teilzeit-Meisterkurs verabschiedet Eine besondere Klasse

Haben „gut zusammengehalten und sich gegenseitig unterstützt“: die erfolgreichen Absolventen des Meisterkurses.

R. Köchel

An der Schule in Gernsbach -– Schulzentrum Papiertechnik wurde kürzlich die dritte Meisterklasse verabschiedet, die ihre Ausbildung in Teilzeit absolvierte. Zwei Jahre dauerte die Fortbildung zum Industriemeister für Papiererzeugung.

In dieser Zeit waren die Kursteilnehmer blockweise fünf Wochen in Gernsbach und dann wieder circa zwei Monate in ihren Betrieben in ganz Deutschland.

„Eine besondere Klasse wird hier verabschiedet“ meinte Oberstudiendirektor Jürgen Gerstner bei der Abschiedsfeier. In der Einführungsphase der Meisterausbildung in Teilzeit war sie ausnahmsweise mit nur neun Schülern genehmigt worden. Mit dieser Gruppe habe es sich hervorragend arbeiten lassen. Alle Kursteilnehmer haben die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden.

„Es war eine schöne Zeit in Gernsbach, weil wir alle gut zusammengehalten und uns gegenseitig unterstützt haben“ fasste der Sprecher der Schüler Alexander Mayerhofer in seiner Dankesrede zusammen.

Stephan Meißner, Hauptgeschäftsführer des Papierzentrums Gernsbach, prophezeite den Absolventen eine positive Zukunft, denn aufgrund sinkender Studentenzahlen bei den Papieringenieuren erwarte er zusätzliche Aufstiegschancen für qualifizierte Meister in der Papierindustrie.

Nach soviel positiven Rückmeldungen erhielten die erfolgreichen Absolventen den Meisterbrief und die Abschlusszeugnisse. Der Meisterbecher für den Klassenbesten ging an Ronny Schulz von der Adolph Jass Schwarza GmbH in Rudolstadt.