Nachgefragt bei .... - papierundtechnik.de

Archiv Forum Bildung

Nachgefragt bei ….

… Gerhard Vollmer. Der Industriemeister Papiererzeugung und technische Betriebswirt hat als Ausbilder bei der Koehler Paper Group Daniel Ockenga während seiner Ausbildung begleitet.

Herr Vollmer, haben Sie damit gerechnet, dass Herr Ockenga die Prüfung so erfolgreich abschließen würde?

Am Anfang noch nicht, aber nach der ersten Hälfte der Ausbildung und einer sehr guten Zwischenprüfung habe ich schon daran gedacht. Er hat sich sehr stark in die schulischen und betrieblichen Aufgaben eingearbeitet und die theoretischen und praktischen Abläufe der Papierherstellung schnell gelernt.

Was meinen Sie, woran es bei ihm gelegen hat?

Daniel war sehr fleißig und bereit zu lernen. Er hat immer wieder nachgefragt, wie die Aggregate und technischen Anlagen funktionieren. Dadurch hat er schnell verstanden, wie die vielen Regelungen und verschiedenen Faserstoffzusammensetzungen bei der Papierherstellung zu erklären sind.

Wie unterstützt die Koehler Paper Group ihre Auszubildenden?

Koehler möchte ein freundliches Arbeitsklima zwischen den Auszubildenden schaffen. Die Ausbildung beginnt mit einer mehrtägigen betrieblichen Einführung, die mit einem gemeinsamen Kennnenlerntag abschließt, zum Beispiel einer Kanufahrt oder einem Besuch im Hochseilgarten.

Zur theoretischen Unterstützung während der Ausbildung gibt es einen betrieblichen Werkunterricht, in dem die Maschinen und Anlagen bei Koehler besprochen werden. Die regelmäßige Einbindung der Auszubildenden in den Produktionsablauf und die Durchführung von papiertechnischen Projekten machen ihnen die Papierherstellung verständlich. Beides, Theorie und Praxis, führt zu einem gesamtheitlichen Verstehen.

Gerhard Vollmer ist Ausbilder bei Koehler.