Archiv Forum Bildung

Informationen aus erster Hand

„Nächtliche“ Berufsberatung – das hört sich sehr spannend an. Das bestätigte sich dann auch am 8. Februar 2013 auf dem Werksgelände von UPM Nordland Papier während der „Nacht der Ausbildung“.

Mechthild Wübben

Bereits zum zweiten Mal lud UPM Nordland Papier in Dörpen zur „Nacht der Ausbildung“ ein. Großer Andrang herrschte von 16 Uhr bis 21 Uhr im Besucherzentrum und an den einzelnen Stationen im Betrieb. Rund 600 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Eltern kamen vorbei, um das breite Spektrum der kaufmännischen, naturwissenschaftlichen und technischen Ausbildungsberufe von UPM Nordland Papier, UPM Sales, UPM nortrans und UPM NorService kennenzulernen beziehungsweise live zu erleben. Ausbilder und Auszubildende gaben den Besuchern vor Ort auf dem Werksgelände Informationen und Tipps aus erster Hand zum Thema Ausbildung bei UPM, beantworteten zahlreiche Fragen und demonstrierten typische Tätigkeiten aus der täglichen Praxis. Mit viel Engagement und Motivation hatten 90 Azubis von UPM den Großteil der Veranstaltung im Vorfeld organisiert. Darüber hinaus führten sie unter anderem auch die Besuchergruppen über das Werksgelände und erklärten sehr professionell und verständlich die einzelnen Bereiche im Werk.

Während des Betriebsrundgangs hatten die Besucher die Möglichkeit, sich an neun verschiedenen Informationsstationen die praktischen Tätigkeiten einzelner Ausbildungsberufe (unter anderem Papiertechnologe, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Fachkraft für Abwassertechnik, Technischer Produktdesigner, dualer Studiengang zum Betriebswirt) und auch den Prozess der Papierproduktion im Allgemeinen direkt vor Ort anzusehen. Es bot sich für die Besucher somit die nicht alltägliche Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen zu blicken. Einige Schüler nutzten auch gleich die Gelegenheit, ihre Bewerbungsunterlagen persönlich abzugeben. Mitglieder des Arbeitskreises Gesundheitsmanagement von UPM Nordland Papier stellten darüber hinaus diverse Gesundheitsangebote des Unternehmens vor, wie unter anderem Präventionsmaßnahmen, gesunde Ernährung und die Aktion „Power für Dich“, bei der es für jeden Besucher Äpfel zur Verkostung gab.

Kooperationspartner wie die SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, die Polizei Papenburg, die Berufsakademie Ostfriesland und Emsland, die Berufsschule Papenburg, die Schule Johannesburg Surwold, die Papiermacherschule Gernsbach – Schulzentrum Papiertechnik, die IHK Osnabrück-Emsland, die Agentur für Arbeit und der Arbeitskreis Arbeit Wirtschaft Technik (AWT) waren mit Repräsentanten und Informationsständen vertreten.

„Mit der zweiten Nacht der Ausbildung bei UPM Nordland Papier zählten wir über 300 interessierte Besucherinnen und Besucher mehr als im Vorjahr. Darauf bin ich sehr stolz und möchte ein großes Dankeschön an unsere Auszubildenden und besonders an die Organisatorin Eva Rhauderwiek weiterleiten, die diese „Nacht der Ausbildung“ zu einem sehr interessanten und unvergesslichen Erlebnis für viele junge Menschen gemacht hat, die kurz davor sind, in ihre berufliche Zukunft zu starten“, resümiert Werner Kremer, Ausbildungsleiter bei UPM Nordland Papier.

Personalleiter Frank Schütte zeigte sich ebenfalls sehr begeistert über die Masse der jungen Menschen, die sich für UPM interessieren und der Einladung gefolgt waren. „Jetzt freuen wir uns auf die vielen Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2014“, so Schütte.

Besucher erhielten Blick hinter die Kulissen