Archiv Forum Bildung

Erfolgreich abgeschlossen

Die neuen Papieringenieure freuen sich mit Seminarleiter Prof. Dr. Volker Höntsch (r.) über ihren Abschluss.

Mit einem Festakt verabschiedete das Papierzentrum Gernsbach die Absolventen des Bachelor-Studiengangs Papiertechnik der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe.

Veronika Gareus-Kugel

Den mit 500 Euro dotierten Bestenpreis der Vereinigung der Arbeitgeberverbände der deutschen Papierindustrie (VAP) für den besten Notendurchschnitt in allen Fächern, eine 1,3, erhielt Roland Lütkevedder (Mitsubishi HiTec Paper, Bielefeld). Den Preis überreichten Seminarleiter Prof. Dr. Volker Höntsch und der Geschäftsführer des Papierzentrums Dr. Hans-Peter Berger. „Herr Lütkevedder zeichnete sich nicht nur durch sehr gute fachliche Leistungen aus, sondern erwies sich auch als Leiter des „Projektes Planspiel“ in jeder Hinsicht kommunikativ und mit Führungsqualitäten ausgestattet“, lobte Prof. Höntsch.

Über die Auszeichnung mit dem Industriepreis für die beste praxisorientierte Bachelorarbeit konnte sich Andy Dietrich (Schönfelder Papierfabrik, Annaberg-Buchholz) freuen. Die Arbeit von Andy Dietrich wurde von den Gutachtern mit „sehr gut“ bewertet. „In sehr komplexer Form untersuchte der Preisträger Produktionsprozesse und unterbreitete Verbesserungsvorschläge, die er unter persönlicher Wahrnehmung der Projektleitung ausführte“, führte Prof. Dr. Höntsch anerkennend aus.

Seit Errichtung des ersten Studiengangs im Jahr 2002 wurden insgesamt 113 junge Ingenieurinnen und Ingenieure ausgebildet, die in der Papierindustrie und Zulieferbetrieben arbeiten. Derzeit befinden sich weitere 48 Studierende in der dualen Ausbildungsphase, davon 25 Neuanfänger. „Die Duale Hochschule ist aus unserer Sicht ein Erfolgsmodell“, so Dr. Hans- Peter Berger in seiner Ansprache. Durch die enge Verzahnung zwischen Unternehmen und Hochschule und die Förderung beider Partner im dualen System liegt die Erfolgsquote im Studium deutlich über 80 Prozent. Nahezu 90 Prozent aller Absolventinnen und Absolventen erhalten bereits vor der letzten Prüfung das Angebot eines Arbeitsvertrages mit ihrer Studienfirma.

Absolventenvertreter Andy Dietrich lobte auch die guten Studienbedingungen im Papierzentrum.