Archiv Forum Bildung

Ein kompetenter Dienstleister

Die PapierTechnischeStiftung (PTS) bietet ihren Kunden aus der Papierindustrie Leistungen in den Bereichen Forschung & Entwicklung (FuE), Beratung, Messtechnik und Weiterbildung. Ziel ist die Steigerung der Wirtschaftskraft der Kunden durch innovative Produkte, umweltverträgliche Prozesse und effiziente Produktionsabläufe. An den beiden Standorten in München und Heidenau/Dresden beschäftigt die PTS 160 Mitarbeiter, der Umsatz wird in diesem Jahr die Marke von 17 Millionen Euro überschreiten.

Erwin Polmann

Die Forschung der PTS zielt ab auf optimierte Produktionsprozesse, wirtschaftliche Rohstoffnutzung und optimalen Hilfsmitteleinsatz, sauberes Wasser, innovative Produkte und hochqualitative Oberflächen. Die PTS besitzt ein großes Know-how über alle für die Papierindustrie relevanten Programme zur Forschungsförderung und berät die Unternehmen von der Antragstellung bis zum Projektabschluss. In der öffentlich geförderten Gemeinschaftsforschung bearbeitet die PTS kontinuierlich zwischen 80 bis 90 Forschungsprojekte, deren Themen und Zielsetzungen eng mit dem Bedarf der Industrie abgestimmt werden. Der Industriebedarf bestimmt die Forschungsplanung der PTS. Aus ihr entspringen jährlich rund 50 Vorschläge für FuE-Projekte. Aus den Anträgen an Bund, Länder und Europäische Kommission auf Förderung dieser Vorschläge resultieren jährlich circa 40 Projekte mit insgesamt rund 100 Mannjahren und einem Fördervolumen von etwa sechs Millionen Euro. Das in der Gemeinschaftsforschung erworbene Wissen wird über Auftragsforschungs- und Beratungsprojekte sowie Weiterbildungsveranstaltungen in die Industrie transferiert. Schwerpunkte der PTS-Forschung sind

· Faserstofftechnik,

· Chemical Management und Wasser,

· Oberflächentechnik mit Pilot Coater,

· Mess- und Sensortechnik sowie

· Simulation.

Beratung basiert auf Forschungsarbeiten
In der Beratung bietet die PTS der Industrie sowohl theoretisch fundiertes als auch praktisch bewährtes Know-how zur Optimierung der Prozesse und Produkte. Die Technologieberatung der PTS steigert die Effizienz der Prozesse, unterstützt den Kunden bei der Produktentwicklung und liefert strategische Konzepte für Produkte und Märkte. PTS-Beratungsleistungen basieren zu einem großen Teil auf Forschungsarbeiten in den oben genannten Schwerpunktfeldern. Die Kompetenz der PTS zeigt sich in rund 500 Beratungsprojekten pro Jahr. Die Beratungsbereiche sind:

· Produktoptimierung,

· Markt und Strategie,

· Prozessoptimierung,

· Stoffaufbereitung,

· Wet-End,

· Wassermanagement und

· Energie.

Ein Bindeglied zwischen Forschung und Beratung sind die Technika für Faserstofftechnik und Papierentwicklung in Heidenau und die Versuchsstreichanlage VESTRA in München. Sie ermöglichen die praxisnahe Entwicklung von neuen Verfahren und Produkten im Pilotmaßstab.

Materialprüfungen in modernen Laboratorien
Messgeräteentwicklung und prüftechnische Dienstleistungen sind die beiden Sparten der PTS in der Messtechnik. Moderne Laboratorien und ein fundiertes Know-how in der Papieranalytik haben der PTS in der Industrie eine hohe Kompetenz bei Materialprüfungen (rund 250 verschiedene Einzelprüfungen für papierne Werkstoffe, Halb- und Fertigerzeugnisse) und papiertechnischen Prüfdiensten verschafft. Hierzu zählen der Kalibrierdienst, der CEPI-Comparative Testing Service, der urkundentechnische Dienst und die Prüfung von Gefahrgütern. Mit dem Wissen aus zahlreichen Forschungsprojekten entwickelt die PTS – teilweise zusammen mit Industriepartnern – Messgeräte und Applikationen für die Papierindustrie. Ein erfolgreiches Produkt dieser Sparte ist DOMAS, ein modernes modulares Bildanalysesystem für die Papier- und Druckindustrie sowie deren Zulieferindustrien und den Maschinenbau. Es unterstützt die Eingangs- und Produktionskontrolle, die Produktentwicklung, die Produktoptimierung und die Qualitätskontrolle. DOMAS hat sich in über 80 Installationen in den Bereichen Druckqualität, Papier und Karton, Papier- und Streichmaschinen, Bespannungen, Additive, Bindemittel und Füllstoffe im praktischen Einsatz bewährt. Eine ganz neue Entwicklung ist das auf der NIR-Technik (Nah-Infrarot) basierende Mess-System PBS zur raschen Bestimmung der Hauptbestandteile von Altpapierballen.

Breites Weiterbildungsangebot
Das Weiterbildungsangebot der PTS beinhaltet jedes Jahr rund 40 Seminare, Workshops und Symposien in den Wissensgebieten Stoffaufbereitung, Chemical Management, Wassermanagement, Oberflächentechnologie und Verarbeitung, Mess- und Sensortechnik sowie zu Branchen und Produkten.

· Einführungskurse für den fachlichen Einstieg,

· Fachseminare für die fachliche Weiterbildung,

· Symposien über aktuelle Trends und Entwicklungen sowie zur Pflege der Kundenkontakte.

Weitere Informationen über die PTS stehen auf der Homepage www.ptspaper.de.