Archiv Forum Bildung

„Man kriegt NIE Langeweile.“

Die Hobby-Künstler wissen das Kreativ-Angebot im Papierzentrum zu schätzen, wie die Aussagen einiger Teilnehmer zeigen.

Ulrike Wagner (Schönefelder Papierfabrik): „Seit letztem Jahr bin ich in Gernsbach. Um meine Freizeit zu nutzen, beschäftige ich mich mit Speckstein. Ich finde es toll, dass man sich hier kreativ zeigen kann.“

Dario Miericke (UPM, Schongau): „Für mich bildet der Specksteinkurs eine schöne Abwechslung von Lern- und Arbeitsstress. Hier kommt es nicht darauf an schnell zu arbeiten, sondern viel mehr Geduld und Durchhaltevermögen zu zeigen – besonders dann, wenn ich ein sehr hartes Gestein erwischt habe und sich nichts zu verändern scheint. (Der Stein lässt sich nicht betrügen und wenn man zu rabiat vorgeht, bricht er.) Das fertige Werk entschädigt jedoch für jeden noch so steinigen Weg.“

Stefanie Graeff (Papierfabrik Hamburger, Trostberg): „In meiner Freizeit verbringe ich teilweise meine Zeit im Mosaik-, Acryl- und Specksteinkurs. Am meisten fasziniert mich die Arbeit mit Speckstein. Man kann Anhänger, Figuren und Kerzenständer feilen. Beim Mosaik kann man Spiegel, Bilder oder Schalen anfertigen – halt sehr nützliche Sachen oder auch zum Herschenken. Ich freue mich, dass ich die Gelegenheit hatte, all diese Erfahrungen zu machen.“

Lisa Goldfuß (Norske Skog Walsum): „Also in meinen Augen sind die Freizeitangebote in Gernsbach reichlich. Mitschüler und ich besuchen unter anderem den Mosaik-, Acryl- und Specksteinkurs, wobei ich in alle „mal reingeschnuppert habe und ich beim Speckstein kleben geblieben bin. Dort kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und ihr sind keine Grenzen gesetzt – ebenso wie beim Mosaik. Dort hat es mir sehr viel Spaß gemacht, Spiegel zu gestalten. Alles in allem sind Freizeitangebote hier – wie schon gesagt – reichlich vorhanden, und man kriegt NIE Langeweile.“

Adem Regez (Papierfabriken Cham-Tenero): „Ich finde das eine gute Sache, so lernt man auch Leute kennen, mit denen man sonst nix zu tun hätte und man kann sich künstlerisch austoben. Voraussetzung ist viel Geduld und Ideen für zum Beispiel ein Mosaikbild oder eine Specksteinfigur. Vor allem vor der Weihnachtszeit ist es sehr ratsam, so einen Kurs zu besuchen, weil man so persönliche und schöne Geschenke machen kann. Ich werde sicher fast jeden Block diese Kurse besuchen, weil es besser ist als nix zu tun.“

Stefan Ostermann (Nordland Papier, Dörpen): „Gegen die Langeweile – was tun dagegen? Die angebotenen Freizeitmöglichkeiten sind gut und ich habe eine davon genutzt: Specksteinskulpturen zu gestalten. Kreatives Denken, Geduld und Ausdauer werden dabei geschult.“