Archiv Papier und mehr

1. Smurfit Kappa Paper-Boat-Cup in Zülpich

Ab sofort ist die Anmeldung zum „1. Zülpicher Smurfit Kappa Paper-Boat-Cup“ möglich. Das Papierboot-Rennen findet am Sonntag, 9. Juli 2017 während des „Tag des Wassersports“ im Seepark Zülpich statt. Familien, Freunde, Vereine, Schülergruppen und weitere Interessierte können sich als Mannschaft zu diesem einmaligen Spektakel anmelden. Knapp vier Monate haben die Mannschaften Zeit, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und gemeinsam ein spektakuläres Boot aus Papier zu bauen, mit dem sie anschließend in See stechen. Das nötige Papiermaterial erhalten sie dabei von Smurfit Kappa Zülpich Papier.

„Papier ist ein vielseitiger Werkstoff, aus dem sich auch fahrtüchtige Boote bauen lassen. Die Mannschaften dürfen beim Bootsbau ausschließlich umweltfreundliche Materialien wie Holzleim oder Karton nutzen. Andere Stoffe wie Bauschaum oder Holz sind nicht zugelassen. Das Starter-Kit aus Papier können die gemeldeten Mannschaften ab dem 1. März 2017 kostenfrei in unserem Werk abholen“, erläutert Christian Ludwig, Geschäftsführer von Smurfit Kappa Zülpich Papier. Das Werk produziert mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Nordrand der Eifel jährlich 400.000 Tonnen Wellpappenrohpapier.

Ob tatsächlich als Boot, als Auto oder Tierfigur gestaltet – der Fantasie der Bootsbastler sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Das Papierboot darf maximal vier Meter lang und drei Meter breit sein. Auch die Mannschaft darf sich passend zu ihrem Motto verkleiden. Start und Ziel ist das Strandbad im Seepark Zülpich. Von hier aus muss die maximal vier Personen starke Besatzung einen kleinen Parcours mit ihrem Boot bewältigen, als Antrieb sind ausschließlich Stechpaddel zugelassen. In die anschließende Bewertung fließen die benötigte Parcourszeit, das Aussehen des Bootes und die originellste Darbietung der Mannschaft auf dem Wasser ein.

Informationen und Anmeldung unter:

www.seepark-zuelpich.de

Wie hier auf dem Juessee sollen auch in Zülpich kreativ gestaltete Papierboote am Rennen teilnehmen. Das Floß darf nur am Start beim Wassern verwendet werden. Im eigentlichen Wettbewerb muss das Boot aus eigener Kraft schwimmen. Foto: Smurfit Kappa Zülpich Papier